Banner

From Hongkong to Bangkok

Meine Radtour von Hongkong nach Bangkok
News vom: 06.12.2003

In the Mountains

War jetzt knapp 'ne Woche in den Bergen unterwegs, was ja mal wieder sehr schoen gewesen ist, allerdings auch sehr anstrengend, wenn man auf die Strassenverhaeltnisse zu sprechen kommt.
Die absolute Haerte war die Strecke von Ho'a Binh nach Mai Chau, was ca. 75 KM Bergauf und Bergab ging, und dabei nur Baustelle, Felsen und Geroell, das die Bauarbeiter am Strassenrand mich klatschend anfeuerten, und jubelten, wenn ich die Steigung geschafft habe, heftig, heftig, wurde mehrmals gewarnt, aber ich wollte ja nicht hoeren, und das die auf den letzten fuenf Kilometern auch noch die Strasse gesprengt wurde, und ich das Rad samt Gepaeck(zum Glueck noch mit einer Hilfe welche sich anbot) ueber 20 Meter Geroell im dunkeln schleppen musste, war die Kuppe, naja, alle anderen mussten etliche Stunden warten bis frei war.Aber ich habe die Strecke noch geschafft, und der Ire, welcher den Tag drauf die gleiche Tour hinter sich hatte, war genauso begeistert.
Die Tour in die Berge war aber sehr schoen gewesen, die Leute dort sind extrem freundlich, absolut nicht stressig, und haeufig sogar richtig scheu so einem grossen weissen Mann, auf riesigen Drahtross, gegenueber.
Es ist mir tatsaechlich mehrmals passiert, dass ich hinter einer Gruppe Kinder auftauchte, und diese mit aengstlichem Geschrei in alle Richtungen gefluechtet sind, oder auch Erwachsene Frauen oder Grossmuetter, auf sicheren Abstand sich bewegten, wenn sich mich angefahren sahen.
Dieses Phaenomen hatte ich in der Gegend, in welcher ueberwiegend Tribals leben.
Wenn ich mich dann aber irgendwo zu ihnen gesetzt habe, waren die echt unglaublich lieb und nett.

Habe drei Tage in Mai Chau verbracht, wo ich eine eigene Bambushuette fuer mich hatte, allerdings schon fuer Touristen hergerichtet(Strom und Gemeinschaftswaschraum), aber auch mit vielen kleineren Doerfern in den umliegenden Bergen, wo ich einen Tag umhergeirrt bin, und den Leuten bei ihrem Tun zugeschaut habe.
Von dort bin ich dann den Ho Chi Minh Pfad nach Thanh Hoa geradelt, und von dort den Highway 1 in Richtung Sueden nach Vinh, wo ich jetzt bin.


KircheKirche in Hanoi.
KircheWeitere Kirche, ca. Zehn Kilometer hinter Hanoi.
Hat hier wohl paar Christen.


Von Hanoi nach Ho'a Binh

HanoiHanoi

Von Ho'a Binh nach Mai Chau

MaiChauMaiChau
MaiChauMaiChau

Heftige Bergersteigung, bei unfertiger Strasse, aber die Aussicht ist schonmal nicht schlecht.

MaiChauDa freut man sich auf einen gemuetlichen Schlafplatz, meine Huette.
MeinRadMein Rad nach der Tortour.
MaiChauDas Dorf, wo ich die drei Tage verbrachte.

Wandern in den Bergen

MaiChauMaiChau
MaiChauMaiChau
MaiChauMaiChau

Tribaldance

MaiChauMaiChau
Hier haben der Amerikaner, welchen ich hier kennenlernte, und ich uns 'ne Tourinummer angeschaut.

Auf dem Ho Chi Minh Pfad

HoChiMinhHoChiMinh
HoChiMinhHoChiMinh
Der Pfad, welchen die Vietcom zum Kampf gegen Amerika gegangen sind.
HoChiMinhHoChiMinh
Er wollte mal wissen wie man so unterwegs sein kann, war danach auch echt beeindruckt.

Tribaldance 2

HoChiMinhHoChiMinh
HoChiMinhHoChiMinh
HoChiMinhWaren alle echt begeistert fotografiert zu werden, und die Bilder danach auch gleich zu sehen, fanden sie zum totlachen.
Hier bin ich zufaellig bei einer Party der Red Thai(glaube ich, bin aber nicht sicher) vorbeigefahren, und alle waren absolut begeistert, und haetten mich am liebsten mitfeiern lassen, was ich auch getan haette, wenn mir jemand einen Schlafplatz angeboten haette, fragen mochte ich auch nicht, hatten sich alle auch schon ziemlich in Trance getanzt, wie es schien.

Fruehappell

HoChiMinhGegenueber von meinem Hotel, Morgens um 8.00 Uhr gesehen.
HoChiMinhHoChiMinh
Am naechsten Morgen wurde ich durch lautes trommeln geweckt, und als ich auf dem Weg zum Fruehstueck gucken gehe, vollfuehren die Kids da ihre Parade, waren echt zackig bei der Sache, und haben sich dann nochmal, auf Wunsch der Lehrerin in Reihe gestellt, zwecks fotoshooting.
Lustiger Haufen.


Die naechsten Tage ist noch gut Kilometerreissen angesagt, noch gute 500 KM bis Danang, dort Visa fuer Laos klarmachen, und Ende des Monats geht es dann auch hoffentlich nach Laos.
Die Gegend um Danang, Hoi An, Hue, was alles auf dem Weg liegt, soll auch sehr nett sein.

Ciao

Stephan

•Impressum•
•Surftipps•