Banner

From Hongkong to Bangkok

Meine Radtour von Hongkong nach Bangkok

Meine Radtour in China

Landkarte China

Tour in China Hongkong Guangzhou Wuzhou Taiping Yangshou Guilin Longsheng Sanjiang Liuzhou Nanning Dongxing

map of china

Da mir leider schon zu beginn der Reise der Tacho kaputt ging,
habe ich leider nur die Möglichkeit die Strecke zu schätzen,
was aber auch recht gut passen sollte.
Die Kilometerangaben beziehen sich nur auf die mit dem Fahrrad
zurückgelegten Strecken,
was auch fast die tatsächliche Strecke sein sollte.
Die zurückgelegte Strecke in China betrug ca. 1500 Km.
Durch klicken auf einen Abschnitt der eingezeichneten Route,
wird der dazugehörende Reisebericht aufgerufen.

News vom: 23.10.2003

Von Taiping nach Yangshou

scorpioDies sieht aus wie ein Skorpion, ist aber ungefaehrlich

Wieder am zelten

zeltenratten
rattenDa kam Morgens noch der Rattenfaenger vorbei, und zeigte mir seine Ausbeute.
Das ist sein trauriges Los, der Yuen, den ich ihm gab bringt da auch nicht viel, das ist halt seine Welt.

Guten Appetit

Ab hier wird es richtig Schoen, gar unglaublich

nicenice
nicenice
nicenice
nicenice
niceDaotempel in die Berge gearbeitet

Wieder inner City irgendwo zwischen Taiping und Yangshou

cityPlatz in der City, in welcher ich uebernachtet habe, bevor es nach Yangshou weiterging
roastdogsDa faellt einem ja wohl nichtmehr viel zu ein.
Ein Stand von vieren, zum Verzehr fuer Unterwegs, knusprig braune Hundewelpen.
So lecker kann das ja wohl nicht sein, als das mir da nicht auch ein Huhn genuegen wuerde

Policemen mit VW und Toyota als Streifenwagen

policepolice

Und dann nochmal vierzig Kilometer Super Landschaft

nicenice
nicenice
kidUnd drollige Kids, die ich mit der Digicam zum Lachen bring

In Yangshou

tourisTourikaff, der erste Kontakt, seit Guangzhou, mit westlichen Touristen
touristouris

Die Vorstellung war noch ganz Nett, hatten doch was drauf, die Jungs

shaolinshaolin

Paar Einheimische gibt es zum Glueck noch, mit denen man seinen Spass hat

funnyfunny
friendsrico
gegendSchon richtig Nett die Gegend
gegendgegend
gegendgegend
gegendgegend
gegendgegend

Fahrt von Taiping to Yangshou

So langsam bin ich hier Zuhause, die Fahrt von Taiping nach Yangshou war echt anstrengend(steile Berge), aber mittlerweile ist die Lunge Sauber, den da kommt schon seit Reisebeginn nichts fremdartiges mehr rein, und die Kondition hat sich enorm gesteigert.
Das Zelten ist absolut unproblematisch, wenn man nur einen geeigneten Platz findet, den dieser sollte nicht unbedingt von den Kids oder unbeschaeftigten Einheimischen eingesehen werden, den dann ist die nerverei gross, viel glotzen, und keine Ruhe, aber keiner, der etwas dagegen haben wuerde.
Habe lange gesucht, und mich letztendlich, 50 m von der Hauptstrasse hinterm Busch einquartiert, das ging, den Abend hatte ich Ruhe, und konnte mir ein gar koestliches Mahl bereiten, man war das lecker. Habe mir auf dem Weg ein halbes Huhn gekauft mit Nudeln und Gemuese.
Das Essen ist mir jedenfalls gelungen, mmmhhhh lecker lecker.
Super geschlafen, und um 7.00 Uhr aufstehen, restliche Nudeln und Kaffee kochen, und gucken wie der Rattenfaenger vorbeikommt, mir seine Fallen zeigt, im Busch verschwindet, fuenf Minuten spaeter wiederkommt, und mir Stolz seine Beute zeigt, tja, kein Vergleich zu meinem Huehnchen vom Vorabend.
Dann war da noch die ueble Bienenplage, die nicht stach, aber mindestens zwanzig Bienen, die statt auf Blumen, auf mich oder weiss Gott was standen, jedenfalls tierisch meine Nerven strapazierten, und die Abfahrt arg in den spaeten Vormittag verschoben.
Gegen 12.00 Uhr bin ich dann endlich schlechtgelaunt da weggekommen, hab mich natuerlich noch beim ausparken hingelegt und mir das Schienenbein aufgeschrammt.
Tja, erstmal fahrradfahren bis zur naechsten, 20 km entfernten, Stadt, und bloss nicht auf irgendwelche Hallo s antworten, nur gucken und fahren.
In Mengshao, der naechsten Stadt erstmal ne Wan Tan Suppe, bischen gucken, und die Welt ist wieder in Ordnung.
Dann nochmal 45 km bis nach,? Name vergessen, wat mit L , bin aber nich sicher, auf jeden Fall faengt da die Richtig schoene Landschaft an, und staunen ist angesagt.
In der Stadt mit L, oder so, kommt dann gleich der Kulturkonflikt, wenn das den einer ist, geroestete Hundewelpen, welche Kultur soll das wohl sein, hab hier in Yangshou mit jemanden aus Ghuangzhou drueber gesprochen, und er war ganz meiner Meinung, hat selbst nen Hund als Haustier.
Hotel gesucht, und endlich duschen, dreckig wie Sau, essen Stadtbummel, schlafen.
Morgens fruehstuecken, Sachen packen, und nochmal vierzig Kilometer nach Yangshou, Landschaft bleibt Super Unglaublich abgefahren, diese monolithischen Berge einzeln in der Landschaft, oder als Huegel hingesetzt, einfach unglaublich, aber cool da so ueber den Tag hinweg relaxed durchzuradeln.
Dann kommt Yangshou, und die ersten Touristen auf der Reise, wie den auch anders, so eine Landschaft, bleibt nicht ohne Touristen, aber zum Glueck konzentriert in Yangshou, und ebenso zum Glueck fuer mich, sind die Hotelpreise niedrig, liege nun voll im Budget.
Hier noch paar nette Einheimische kennengelernt, und alles laeuft, Bilderupload, und der Spass am Abend.
Das war die Fahrt bis hierher, beschrieben im Suff, Nachts um 12.00 Uhr.

Ciao

Stephan

•Impressum•
•Surftipps•